Impfungen

Im checkin Helvetiaplatz liegen uns Impfungen besonders am Herzen. Alle aufgeführten Impfindikationen entsprechen den Empfehlungen im Schweizerischen Impfplan 2019 und werden von den Krankenkassen übernommen.

Bitte bring deinen Impfausweis mit. Solltest du ihn nach (gründlicher!) Suche nicht gefunden haben: umso wichtiger, dass du kommst!


Impfungen, die für sexuelle (Risiko-)Kontakte besonders wichtig sind

HPV-Impfung für alle bis Vollendung des 26. Altersjahr
s

Die Impfung mit Gardasil 9® schützt gegen die neun humanen Papillomviren (HPV), die am häufigsten Feigwarzen und Krebsarten im Genitaltrakt verursachen. Am meisten Nutzen hat die HPV-Impfung, wenn sie vor den ersten Sexkontakten (inklusive Petting) gegeben wird. Leider wird diese wichtige Impfung in der Schweiz zu wenig genutzt! Im checkin Helvetiaplatz impfen wir dich auch wenn du jünger als 16 Jahre bist, holen dann aber die Zustimmung deiner Eltern ein. Leider können wir nur Personen aus dem Kanton Zürich impfen. Du bist nicht aus ZH? Wir geben dir Auskunft, wo du dich impfen lassen kannst.

Hepatitis B  Impfung

In der Schweiz sind insbesondere ältere Erwachsene zu wenig gegen Hepatitis B geschützt, aber auch bei Jüngeren bestehen Impflücken. Impfschutz ist besonders wichtig für Männer, die Sex mit Männern haben, und für Personen mit Sexpartnern aus Afrika und Asien (da bei diesen HBV-Infektionen häufiger sind, oft bei Geburt/ in Kindheit erworben).

In 5-10% entsteht trotz Impfung kein lebenslang anhaltender Antikörperschutz. Daher überprüfen wir im checkin Helvetiaplatz üblicherweise 4 Wochen nach der letzten Impfung, ob du von lebenslangem Schutz ausgehen kannst.

Hepatitis A Impfung

Die HAV-Impfung ist wichtig für Männer, die Sex mit Männern haben, da diese ein erhöhtes Risiko für Hepatitis A haben.

Im Gegensatz zur Hepatitis B wird bei Hepatitis A nach vollständiger Impfung praktisch nie ein Impfversagen gesehen, eine Antikörperbestimmung erübrigt sich.

Hirnhautentzündung durch Meningokokken


Durch Meningokokken verursachte Hirnhautentzündungen sind selten, aber etwas häufiger bei Jugendlichen (falls du nicht mit 11-15 Jahren geimpft wurdest: Nachholimpfung bis zum 20. Geburtstag). Ebenfalls leicht häufiger sind sie bei Männern, die Sex mit Männern haben, besonders bei Teilnahme an Parties mit engem Kontakt.


Allgemein empfohlene Impfungen

Bei diesen Impfungen besteht kein besonderes Risiko bei häufigem Partnerwechsel – sie sind aus anderen Gründen besonders für (junge) Erwachsene wichtig.

Impfung gegen Tetanus/ Diphtherie/ Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch Polio (Kinderlähmung)


Die meisten Erwachsenen sind geschützt gegen Tetanus und Diphtherie. Wie aber sieht es mit deinem Schutz gegen Keuchhusten aus? Dies ist besonders wichtig bei (möglichem) Kontakt mit Neugeborenen/bei geplanter Elternschaft. 
Bei bestimmten Reisezielen könnte dann auch die Kinderlähmungsimpfung aufgefrischt werden – wir beraten dich entsprechend.

FSME Impfung = Frühsommer-Meningoenzephalitis


Die FSME wird durch Zecken übertragen. Mittlerweile gilt die gesamte Schweiz als Endemiegebiet, mit Ausnahme der Kantone Genf und Tessin; FSME-Erkrankungen nehmen zu. Die Impfung wird besonders bei häufigeren Aktivitäten im Grünen empfohlen, dazu gehören auch Joggen, Gärtnern und Hund ausführen.

Masern Impfung

Du hast es sicher gehört: in den ersten Monaten von 2019 ist es zu einem Anstieg der Masernfälle in der Schweiz gekommen; betroffen waren fast ausschliesslich Personen ohne Impfschutz. Dabei könnten die Masern ausgerottet werden, wenn alle um Impfschutz besorgt wären! Vor 1964 Geborene haben üblicherweise die Masern durchgemacht. Für alle anderen gilt: lass dich zweimalig gegen Masern impfen (wir schauen uns gern jederzeit deinen Impfpass an). Da es sich um eine Lebendimpfung handelt, klären wir mit dir allfällige Kontraindikationen zur Impfung ab.