Wie sollte man sich nach einer Risikosituation verhalten

Komme innerhalb der ersten Stunden nach einer Risikosituation mit deinem Sexualpartner/in in die Praxis. Eine PEP (Postexpositionsprophylaxe) sollte sobald wie möglich innerhalb der ersten Stunde nach einer Risikosituation begonnen werden, nach 48h zeig die PEP keine Wirkung mehr. 

Warum ist es so wichtig, dass ihr beide kommt?
Wenn bei Beiden der HIV-Schnelltest negativ ausfällt und kein HIV-Risiko in den letzten 6 Wochen bestand; oder wenn ein Partner HIV-Positiv, aber unter HIV-Therapie eine nicht nachweisbare Viruslast hat, wird keine PEP benötigt. 

Wenn du dein/e Sexualpartner/in nicht zum Kommen überzeugen konntest:
Ausführliche Beratung zum HIV-Risiko (hat der/die Partner(in) ein erhöhtes Risiko?, Art von Sex?)
Gegebenenfalls Abgabe von HIV Medikamente zur Vorbeugung einer möglichen Ansteckung.
Abklärung des Hepatitis B-Risiko (Hast Du Impfschutz? Hat der/die Partner/in ein erhöhtes Hepatitis B- Risiko?)

Beratung zu Symptomen weiterer STI.
Vereinbarung von Nachkontrollen.

HIV Schnelltest

CHF 50.00

HIV und Syphilis Schnelltest, Gonorrhoe und Chlamydien Labortest

CHF 180.00